Geschichte

Unser kleines aber feines Unternehmen blickt nun schon auf über fünf Jahrzehnte Firmengeschichte zurück. Denn gegründet wurde es bereits im Jahre 1957. Der „Deutsche Medizinische Sprachendienst“ bzw. ab 1963 dann nur noch „Medizinische Sprachendienst“ konzentrierte sich aber von Anfang an auf die Bereiche Medizin und Pharma.

1991 kaufte der gebürtige Engländer und ausgebildete Osteopath C. Martin Dunne das spezialisierte Übersetzungsunternehmen. Zuvor war er dort bereits zehn Jahre lang nebenberuflich als Fachübersetzer tätig gewesen. Mit der Übernahme der Firma konnte er nach eigenen Angaben endlich seine drei Hobbies Medizin, Sprache und Informatik unter einen Hut bringen.

1999 wurde der Sprachendienst noch einmal umfirmiert und zwar in medax. Seither ging es für medax erfolgreich immer weiter bergauf: von damals drei Personen inklusive Chef expandierten wir auf derzeit sieben Angestellte. Deshalb wurde auch bald der Auszug aus dem häuslichen Untergeschoss der Familie Dunne in unser sonniges Büro im Olchinger Ilzweg unumgänglich, und selbst dieses musste von Zeit zu Zeit aus Platzgründen erweitert werden.

Was sich jedoch wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte zieht, ist die Leidenschaft für qualitativ höchstwertige Sprachdienstleistungen für die Branchen Medizin und Pharma. Aus diesem Grund war medax 2007 auch die erste Übersetzungsagentur in Deutschland, die sich nach DIN EN 15038 (seit 1. Mai 2015: ISO 17100) zertifizieren ließ.

Unser Leistungsportfolio umfasst mittlerweile neben Fachübersetzungen und -lektorat auch Dolmetschdienste sowie Beratungen rund um Übersetzungsleistungen in den verschiedenen Ländern. Dabei bleiben wir selbstverständlich auch technisch auf dem höchsten Stand und arbeiten der Nachfrage entsprechend zunehmend mit CAT- und DTP-Tools.