Dolmetschen

Dolmetschen ist die mündliche Form einer Übersetzung, d.h. der Ausgangstext liegt in der Regel nicht schriftlich fixiert vor, sondern wird ad hoc von einem Dolmetscher in die Zielsprache übertragen.

Je nachdem, in welchem Rahmen Ihre Veranstaltung stattfindet, können verschiedene Arten des Dolmetschens zur Anwendung kommen. Auf großen Konferenzen mit vielen Teilnehmern und Sprachen wird simultan gedolmetscht. Die Sprachmittler übersetzen die Rede des Vortragenden, die sie über Kopfhörer hören, fast zeitgleich für die Zuhörer. Diese Vorgehensweise erfordert nicht nur den Einsatz von Konferenztechnik, sondern auch höchste Konzentration vom Dolmetscher. Oftmals wechseln sich daher zwei Personen für eine Sprache beim Dolmetschen ab.

Bei kleineren Veranstaltungen wird auch gerne konsekutiv gedolmetscht, d.h. der Redner trägt einen inhaltlich zusammenhängenden Abschnitt vor, der daraufhin vom Dolmetscher übersetzt wird. Je nach Länge der Textabschnitte macht er sich auch Notizen, bevor er seine zielsprachliche Fassung des Textes wiedergibt. Man unterscheidet zwischen unilateralem und bilateralem Konsekutivdolmetschen. Bei Ersterem wird nur in eine Sprachrichtung gedolmetscht; bei Letzterem übersetzt der Sprachmittler in beide Richtungen, was auch Gesprächsdolmetschen genannt wird.

Wie auch immer Ihre Veranstaltung aussieht, wir finden die richtigen Dolmetscher für Sie. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihre persönliche Ansprechpartnerin, die Sie zu diesem Thema freundlich und kompetent berät.